Mittwoch, 25. Juli 2012

Dead Beautiful, Deine Seele in mir - Yvonne Woon


Dead Beautiful - Deine Seele in mir


Autor: Yvonne Woon
Preis (Gebunden): 16,95 €
Verlag: dtv
Sprache: Deutsch
Seiten: 479
Erschienen: 26.09.2011
Reihe: Ja (1/3)
ISBN: 9783423760386
Genre: Jugendbuch (ab 14 Jahren)



Renée findet an ihrem 16. Geburtstag ihre Eltern tot im Wald auf. Beide haben Münzen auf den Augen und Mull im Mund. Ärzte sagen, es sei ein Herzanfall gewesen doch Renée glaubt ihnen nicht. Was ist wirklich passiert?
Danach wird Renée von ihrem Großvater, auf eine Privatschule geschickt. Das Gottfried-Institut ist jedoch ganz anders als andere Schulen. Die Unterrichtsfächer sind sehr merkwürdig, die Regeln an der Schule sind sehr diszipliniert und Schüler die das Wächterkomitee bilden, sind weit mehr als bizarr.
Sie findet sich nichtsdestotrotz sehr schnell an dieser Schule zurecht, als sie gedacht hat. Sie freundet sich mit ihrer Mitbewohnerin, Elenor an und verliebt sich in Dante. Allerdings stimmt etwas nicht mit ihm, denn er verweigert jeden Kussversuch. Aber auch andere Schüler verhalten sich seltsam. Renée möchte deshalb mehr über ihre neue Schule und über die genaue Todesursache ihrer Eltern erfahren. Sie recherchiert und dabei kommt sie vielen Dingen auf die Spur...



Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Auf der Vorderseite des Romans ist ein Gesicht eines Mädchens, wahrscheinlich das von Renée, zu erkennen. Unter ihr ist eine große Rosenblüte aufgedruckt, die ebenfalls auf der Rückseite vorhanden ist. Zusätzlich sind Tribals auf dem Buch, die hervorgehoben sind und glänzen.



Ich verstand nichts vom Tod, bis ich anfing, mich mit Philosophie zu beschäftigen.



"Dante strich mit seinen Fingern über meine Lippen und ließ sie mein Schlüsselbein hinabgleiten, um mich an sich zu ziehen. Seine Berührung prickelte, wie Schneeflocken, die auf mich sanken und schmolzen. (Seite 282)



Yvonne Woon hat gleich von Anfang an mein Interesse geweckt und mich mit ihrer Geschichte und den tollen Charakteren verzaubert.
Das Buch finde ich sehr spannend geschrieben. Durch verschiedene Hinweise kann man einschätzen was z.B. Dante oder die anderen Schülern sind, aber auf den nächsten Seiten kommt eine plötzliche Wendung oder neue Hinweise und man ist immer wieder überrascht. Ab der Mitte des Buches war es sogar so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte und unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Leider habe ich während der Handlung, besonders bei den Szenen zwischen Renée und Dante, ein paar Parallelen zu anderen Büchern erkennen können. Ich hatte ein bisschen die Vermutung, dass es sich bei der Geschichte um Vampire handelt. Dies kann aber täuschen, denn geht es um was ganz anderes und neues, was ich bis jetzt noch nicht gelesen habe.

Renée war mir schon nach den ersten Seiten total sympathisch. Das gesamte Buch ist in der Ich-Perspektive von Renée geschrieben und als Leser hat man sofort einen Draht zu ihr. Dennoch fand ich sie im Laufe der Handlung sehr naiv und begriffsstutzig. Sie braucht sehr lange um auf die Lösung der Geheimnisse zu kommen, die man als Leser bereits weiß und sich denken kann. An manchen Stellen, hätte ich sie gerne geschüttelt.
Was aber mit ihren Eltern geschehen ist finde ich sehr traurig. Ausgerechnet an ihrem Geburtstag müssen diese sterben und für Renée bricht die Welt zusammen. Dass das nicht schon schlimm genug ist, muss sie ihre Freunde verlassen als auch ihre Schule wechseln und ihr Großvater, zu dem sie nie Kontakt hatte, wird ihr Vormund. Erst als sie Dante kennen lernt, scheint ihre Welt einbisschen heller zu werden.
Dante, der auch eine Hauptrolle in dem Buch spielt, habe ich ins Herz geschlossen. Ich mag seine Art und Weise, denn er ist ein sehr lieber und rücksichtsvoller Junge.
Die Liebensgeschichte zwischen den beiden finde ich nicht sehr tiefgründig. Da ich total auf kitschige Romanzen stehe, hätte ich mir mehr gewünscht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und flüssig. Sie beschreibt die Personen und die Natur detailverliebt, so dass man sich als Leser das alles gut vorstellen kann.
Das Ende schließt so ab, dass man sich auf die Fortsetzung im nächsten Band freuen und gespannt sein kann.


Für jeden geeignet, der Geschichten voller Geheimnisse, Liebe, Spannung und Drama mag. Das Buch an sich, wird sicher schon mal dem ein oder anderen bekannt vorkommen, aber es handelt sich um was ganz anderes und neues. Deshalb ist das Buch absolut lesenswert.



Yvonne Woon wuchs in Worcester, Massachusetts, und in Frankreich auf. Nachdem sie 2006 an der Columbia University ihren Abschluss in Englisch und Creative Writing erlangt hatte, arbeitete sie als Assistentin in einer Literaturagentur und absolvierte ein Aufbaustudium. "Dead Beautiful" ist ihr erster Roman.






Cover (c) by dtv

Kommentare:

  1. Wow das klingt echt gut! :D
    Darf ich fragen worums ungefähr geht? Ich will nur wissen, ob es was übernatürliches ist :)
    GlG Alli
    PS: Du kannst mir auch ne E-Mail schicken, wenn du nich willst, dass es hier gleich bei den Kommis steht^^ Ich würd mich über ne Antwort freuen, da ich schon länger überlege das Buch zu lesen, hätte aber gerne, dass es sich auf eine logische Erklärung gründet.
    -> N.Mittermaier@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Ach und wenn wir schon dabei sind: Die gleiche Frage hätte ich beim Buch "Die Besessene" auch :3^^
    GlG Alli

    AntwortenLöschen