Samstag, 16. Juni 2012

Neues Gedicht

Gedicht Nr. 2

Du warst das Wichtigste in meinem Leben. Du hast mir jeden Tag versüßt. 
Alles hatte ich bei dir. Liebe, Zuneigung, Wärme, Spaß, Träume.
Ich weiß nicht, wie ich dir für alle diese wunderbaren Jahre danken kann.  
Ich meine, okay wir haben uns beide verändert, aber die Zeit hat uns sehr auseinander gerissen. 
Vor Lachen lagen wir auf dem Boden. Haben uns geschlagen, wenn wir gestritten haben.
Und jetzt ? Wenn wir reden, dann nicht mehr so unbefangen und warm wie damals. 
Es ist ja nicht so, als hätten wir uns nicht mehr gesehen. Natürlich traffen wir uns, aber es war schon lange nicht mehr das gleiche wie früher.
Ja früher.
Aber ich verstehe dich einfach nicht mehr...ich komme nicht mehr an dich heran. Seit Monaten schon.
Ich habe so viel versucht und weiß einfach nicht mehr weiter...ich weiß nicht, ob du weißt, wie verdammt weh es tut, wenn man einen Menschen verliert, der einem mal wichtiger war als alles andere. Der alles von einem weiß. Der einen in- und auswendig kennt. 
Sag mir, was ist nur mit uns passiert.?
Ständig schau ich auf die Bilder aus alten Tagen. Wir haben so viele Fotos. So viele unvergessliche Momente für immer in Erinnerung. In die Ewigkeit eingebrannt.  
Ich weiß noch alles! Und ich möchte NICHTS davon verlieren! NICHTS verstehst du. 
Diese Momente waren unbezahlbar für mich, genau wie du.
Aber es ist alles einfach vorbei.


Kommentare:

  1. Hey:)
    Bin gerade über deinen schönen Blog gestolpert und gleich mal Leserin geworden:)
    Das Gedicht ist wirklich toll!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ein echt schönes und trauriges Gedicht *-*.

    Lg Moon =^^=

    AntwortenLöschen