Sonntag, 3. Juni 2012

Dragon Dream - G. A. Aiken

Dragon Dream


Autor: G. A. Aiken
Preis (Ebook): 8,49 €
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
Seiten:422
Reihe: Ja (2/4)




Inhalt:
Im zweiten Buch von der Dragon-Reihe geht es um den Bruder von Fearghus, Briec der Mächtige (Arrogante). Dieser rettet in einem kleinen Dorf die Nolwenn Hexe Talaith davor, erhängt und verbrannt zu werden. Nun erwartet er als Dank eine willige Frau, die alles für ihn tut. Leider ist Talaith ganz und gar nicht davon begeistert. Er entführt sie daraufhin in Gwenvaels Höhle, wo sie Schutz vor heftigen Stürmen suchen. Briec und Talaith streiten sich ständig, aber trotzdem entwickeln beide füreinander Gefühle und so kommt es, dass Briec Talaith als sein "Eigentum" haben möchte. Talaith jedoch, ist aber keine gewöhnliche Hexe, sie ist eine ausgebildete Assassin, die eine Aufgabe zu erfüllen hat...

Schönstes Zitat:
"Gibt es auch Momente, in denen du kein arroganter Mistkerl bist?"
"Gibt es auch Momente, in denen du keine komplizierte Zicke bist?"
"Nein"
"Dann sind wir wohl das perfekte Paar, oder nicht?" Er grinste, und sie konnte nicht anders als zurückzulächeln. (Seite 320)
Meine Meinung:
Ich war am Anfang des Buches etwas skeptisch, weil es sich um Briec' Geschichte handelt. Da er mir schon im ersten Buch wegen seiner Arroganz unsympathisch war, bin ich sehr gespannt gewesen, wie er es schafft, die trotzige Talaith von sich zu überzeugen.
Zunächst stellt er sich ziemlich plump an, was ich sehr witzig fand. Auch wie er sich die ganze Zeit mit Talaith streitet, ist außerordentlich unterhaltend. Aber dann ändert er sein Verhalten, trotzdem ist er noch arrogant aber insgesamt viel liebenswürdiger. Er steht zu seinen Gefühlen und versucht mehr auf Talaith einzugehen, woraufhin ich ihn sofort mochte. Bloß mit Talaith konnte ich mich nicht anfreunden. Sie ist fast wie Annwyl aber viel zickiger und weniger lustig. Obwohl sich beide zunächst nur körperlich angezogen fühlen, entwickelt sich eine wunderschöne und gefühlvolle Liebesgeschichte zwischen beiden, denn sie ergänzen sich wunderbar.
Die einzelnen Charaktere sind auch in diesem Buch alle sehr gut beschrieben, es macht Spaß sie alle einbisschen besser kennen zu lernen, als es im ersten Buch der Fall war. Toll finde ich auch, dass die anderen Drachengeschwister nicht vernachlässigt werden und auch diese in die Geschichte wieder miteinbezogen werden, welche den Leser ebenfalls zum Lachen bringen.
Zusätzlich habe ich mich gefreut wieder etwas über Annwyl und Fearghus zu lesen.

Die Erotik kommt im zweiten Buch auch nicht zu kurz. Nach zögerlichen Annäherungsversuchen zwischen Talaith und Briec, schlafen sie pausenlos miteinander. Natürlich sind diese Szenen wieder sehr gut beschrieben. Aber wie bereits erwähnt hat G. A. Aiken auch romantische und gefühlvolle Parts hineingebracht, sodass man nicht das Gefühl hat ein "Schmuddelheftchen" zu lesen.
Zudem muss ich sagen, ich war wieder überrascht von der Autorin, dass sie erneut so große Spannung und Neugier bei dem Leser aufbauen konnte. Leider haben mich aber diese erotischen Akte etwas genervt, da ich unbedingt wissen wollte was Talaith genau verheimlicht und es unbedingt erfahren.
Im Übrigen macht der Humor, die Erotik/Romantik und die überraus spannende Handlung, das Buch zu einer guten Unterhaltung und zu etwas ganz besonderem!
Der Schreibstil der Autorin ist wie immer hervorragend. Man taucht in eine wundervolle Welt hinein und ist traurig, wenn diese mit der letzten Seite endet.

Fazit:
Ein gelungener zweiter Teil! Ich habe diese verrückte Drachenfamilie bereits ins Herz geschlossen und bin schon gespannt wie groß sie noch wird und welche Partner die anderen Geschwister sich anschaffen.


(Buch Quelle: www.buecher.de)

Kommentare:

  1. Hey :)
    Danke für dein liebes Kommi :) Habe mich wirklich sehr gefreut, dass du nun Leserin bist.

    Dein Blog gefällt mir auch total gut. Bin jetzt auch Leserin bei dir geworden :)

    Liebe Grüße,
    Julia :)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön Julia
    Sehr liebe Grüße zurück :)

    AntwortenLöschen