Mittwoch, 30. Mai 2012

Dragon Kiss - G. A. Aiken

Dragon Kiss


Autor: G. A. Aiken
Preis (Ebook): 8,49 €
Verlag: Piper
Sprache: Deutsch
Seiten:432
Reihe: Ja (1/4)






Inhalt:
Die erste Hälfte der Geschichte handelt um Annwyl die Blutrünstige, welche schwerverletzt vor der Höhle des mächtigen Drachen Fearghus, von den Soldaten ihres Halbbruders in die Enge getrieben wird. Diese haben den Auftrag Annwyl zu töten, weil sie eine Gefahr für den Thron ihres Halbbruders darstellt und auch einen Aufstand anführt. Als Fearghus die starke und verletzte Frau vor seiner Höhle sieht, die um ihr Überleben kämpft, beschließt er ihr zu helfen und "grillt" die Soldaten. Fearghus nimmt Annwyl daraufhin bei sich auf und versucht sie wieder mithilfe einer Hexe gesund zu pflegen. Da Annwyl anders ist als andere Frauen, löst sie bei Fearghus unbekannte Gefühle aus und auch Annwyl ist nicht ganz abgeneigt von dem schönen Drachen. Aber was sie nicht weiß ist, dass sich Drachen auch in Menschen verwandeln können. Somit beginnt eine sehr spannende Liebesromanze.
In der zweiten Hälfte des Buches geht es um die Liebesgeschichte von Fearghus' Eltern, Rhiannon und Bercelak die ebenfalls mächtige Drachen sind. Prinzessin Rhiannon wird von ihrer bösen Mutter gezwungen Bercelak, einen Drachen niederer Herkunft, zum Gefährten zu nehmen. Diese ist davon ganz und gar nicht begeistert, denn Bercelak ist nur ein "Nichtswürdiger". Der junge Drachen-Mann ist aber schon sehr lange in die hübsche Prinzessin verliebt und möchte sie unbedingt überzeugen, dass er der Richtige für sie ist...

Erster Satz: 
"Er hörte die Kampfgeräusche schon eine ganze Weile."

Meine Meinung:
Ich habe mir am Anfang ersteinmal die Leseprobe heruntergeladen, um zu sehen ob mir der Schreibstil und auch die Geschichte an sich gefallen. Unvoreingenommen las ich die ersten Zeilen und diese waren schon sehr spannend, wie die verletzte und doch sehr starke Annwyl um ihr Leben kämpft und sie der Drache Fearghus rettet. Ich musste unbedingt wissen, wie es weiterging. Da mein Interesse geweckt war kaufte ich es mir sofort im Ebook-Store und wurde auch nicht enttäuscht.
Ich habe selten so ein Buch gelesen, in dem es so viele erotischen Szenen gibt, gleichzeitig voller Humor geschrieben und auch noch ein Fantasy Roman ist. Auch wenn erotische Akte vorhanden sind, dominieren sie nicht das gesamte Buch und ich hatte auch nicht das Gefühl, einen Porno zu lesen. Außerdem entwickelt sich die Beziehung ersteinmal zwischen Annwyl und Fearghus, sie stürzen sich nämlich nicht sofort aufeinander. Auch hier versucht die Autorin viel Spannung aufzubauen, als Leser möchte man unbedingt wissen, wann sich endlich Fearghus und Annwyl vereinen. Nebenbei erzählt die Autorin eine Geschichte, bei der Annwyl ihren bösen Bruder vom Thron stürzen möchte und von Fearghus in Menschengestalt auf den Kampf vorbereitet wird.
Der Scheibstil der Autorin ist genial, denn die Hauptcharaktere werden außerordentlich gut beschrieben. Außerdem klingen die einzelnen Drachen wunderschön, und die Höhle, den Wald und den See konnte ich mir vor meinem inneren Auge vorstellen. Zusätzlich verwendet G. A. Aiken viel Humor. Die Dialoge zwischen den Charakteren sind oft lustig, und ich musste dabei immer wieder schmunzeln.
Die Sichtweisen der Hauptcharaktere ändern sich ständig, somit verschafft sich der Leser über alle wichtigen Gedanken eine Übersicht und kann sich in diese hineinfühlen. Des Weiteren hat jede Person im Buch ihre eigene Persönlichkeit. Annwyl ist aufbrausend und kann zunächst ihre Wutausbrüche nicht kontrollieren, das lernt sie dann erst durch Fearghus. Ihn würde ich als ruhiger und erfahrener einstufen, wobei er genauso blutrünstig wie Annwyl sein kann. Die Geschwister und Eltern von Fearghus finde ich wirklich toll. Jeder hat einen anderen Charakter und jeder ist unterschiedlich beschrieben, auch die Haar- und die Schuppenfarben sind nicht gleich und machen alle zu etwas Besonderem.
Da es bei den letzten Seiten um die Liebesromanze von Fearghus' Eltern geht, fand ich es als eine sehr schöne Abwechslung und auch interessant zu erfahren, wie diese sich kennen gelernt haben.

Fazit:
Mir hat der Roman sehr gut gefallen. G. A. Aikens Geschichte liest sich flüssig als auch spannend. Wer eine Mischung zwischen Fantasie, Romantik und Erotik mag, ist es wirklich das Ideale.


(Bild Quelle: www.buecher.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen