Dienstag, 22. Mai 2012

Die Tribute von Panem, Tödliche Spiele

Die Tribute von Panem

Autor: Suzanne Collins
Preis: 17,90 €
Verlag: Oetinger
Sprache: Deutsch
Seiten: 414
Originaltitel: The Hunger Games
Reihe: Ja (1/3)
Website zu den Büchern: http://www.dietributevonpanem.de/




Inhalt:
Im Buch geht es um das Land Panem das aus jeweils 12 Distrikten und dem Kapitol besteht. 
Jedes Jahr finden die so genannten Hungerspiele statt. Dabei werden aus jedem der Distrikte ein Mädchen und ein Junge im Alter zwischen 12 und 18 Jahren ausgelost, die so genannten Tribute, die sich in einer Freilichtarena bis auf den Tod bekämpfen müssen, bis nur noch ein Sieger übrig bleibt.
Katniss Everdeen lebt mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester Prim im ärmsten Distrikt, Distrikt 12. Täglich muss das 16 Jahre alte Mädchen, seit dem Tod ihres Vaters, um das Überleben ihrer Familie kämpfen. Als Prim bei den Hungerspielen ausgelost wird, springt Katniss für sie ein. Leider wird auch Peeta ausgelost, der ihr schon mal das Leben gerettet hat, und der ab jetzt ihr Gegner sein soll. Doch kann Katniss ihn wirklich töten? 

Erster Satz:
"Als ich aufwache, ist die andere Seite des Bettes kalt." 

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch sofort gekauft als es auf den Markt gekommen ist, da es von meinem Buchhandel empfohlen wurde. Zunächst war ich etwas skeptisch, weil es überhaupt nicht zu meinem Buchgenre passt. Ich las es aber trotzdem und wurde nicht enttäuscht. 
Die Autorin hat eine grausame Welt erschaffen, in der sich Menschen daran erfreuen, wie sich Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren gegenseitig im Fernsehen umbringen. Suzanne Collins kritisiert die Gesellschaft, dass sie nur an ihr Vergnügen denkt und nicht an das Leben von anderen.
Da das Buch aus der Sicht von Katniss geschrieben ist, kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Sie weist auch unterschiedliche Charakterzüge auf, die von liebenswert bis kaltherzig reichen.
Mich haben sehr viele Szenen aus ihrem Distrikt und auch die aus der Arena geschockt. Wie arm die Leute doch dort sind und wie sich die Kinder gegenseitig umbringen können, ohne einen Gedanken an andere zu verschwenden.
In der Geschichte werden sehr viele unterschiedliche Gefühle widergespiegelt, die mich wirklich sehr berührt haben. Gleich zu Beginn als Katniss für ihre kleinen Schwester einspringt, rührte mich und als Leser ist man sofort auf Katniss Seite und möchte sie selbst beschützen.
Was mir außerdem noch sehr gut gefallen hat, war die Romanze zwischen Katniss und Peeta. Als Leser weiß man nie, wie Katniss wirklich fühlt und wie sie handeln wird. 
Es war spannend von Anfang bis Ende, ich habe mich keine Sekunde beim Lesen gelangweilt.

Fazit:
Für mich ist es mehr als ein Buch, denn es ist ein Appell der sehr gut in unsere heutige Zeit passt. Es geht um Reality-Shows und um arme Nationen die von reichen ausgebeutet werden.
Es öffnet einem die Augen und lässt erkennen, wie gut und kostbar das Leben ist.
Das Buch ist eine bunte Mischung aus verschiedenen Genres und für jeden Geschmack etwas dabei.
Jedoch würde ich es nur älteren Jugendlichen empfehlen, da es einige Szenen gibt, die ein Kind nicht lesen sollte.
Da ich Geschichten liebe, die einen Hintergrund haben und einen zum Nachdenken bewegen, kann ich es nur jedem ans Herz legen, der genauso fühlt. 


(Bild Quelle: www.buecher.de)

Kommentare:

  1. ...fand die ganze Buchreihe super! Schöne Rezension :-)

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) ja die anderen zwei Bücher sind auch toll... Ich könnt die immer wieder lesen :)

      Löschen